Alleine die Bereiche in dem man photographiert erfordert teilweise unterschiedlichste Equipment, der Streetphotograph, der eher im geschehen untertauchen möchte, oder der Sportphotograph der manchmal aus großer Distanz den Moment einfangen muss. Oder im Gegensatz der Studiophotograph der viel investiert in Gerätschaften rund um den Photoapparat.  Aber dann gibt es auch den einfachen Photographen der einfach nur den Moment für sich festhalten möchte. Doch eines bleibt bei allen, ohne Vorbereitungen läuft bei allen nichts. Der Eine braucht nur einen vollen Akku und eine leere Speicherkarte, der Andere muss sich wochenlang um eine Location, Modell, Visa, Equipment etc. kümmern.
Eines bleibt auch Allen gleich ohne Spaß und Enthusiasmus geht es auch hier nicht vorran. Die Ergebnisse eines Einzelnen können aus diesen unterschiedlichen Gründen nicht Jedem gefallen. Daher ist es auch immer wichtig zu wissen oder zu erkennen aus welchem Grund wurde dieses Photo gemacht. Ich selbst bin zwar gerne im Studio, doch habe ich auch die dokumentarische Seite und neige auch immer wieder zu Experimenten. Das bringt auch sehr große Unterschiede im Ergebnis. Dementsprechend sind auch die Reaktionen auf meine Photos. Will ich mein Spektrum weiter einschränken? Definitiv NEIN, ich werde immer wieder Schwerunkte setzen, doch ich willl mich nicht einschrenken. Ich will nicht einseitig werden, das macht es sicherlich schwer ein Hinz als einen typischen Hinz zu erkennen, doch das muss es eben auch gar nicht sein.